Waterworld

Die Überflutungskatastrophen in Pakistan und evtl. auch in China sind immer noch Thema in den Medien, wenn sie auch langsam hinter Merkelchens Atomfahrt, Ballack und das Lospech des SV Werder zurückfallen. Wir in Osnabrück und Umgebung kriegen zur Zeit allerdings eine sehr lebhafte Demonstration davon, wie es ist, wenn es nur mal 24 Stunden Starkregen gibt und infolge von einer „Überschreitung anberaumter Niederschlagsmengen Überflutungen möglich sind“.

Wir wissen natürlich, was dann zu tun ist: Versicherung anrufen, Feuerwehr anrufen; letztere kommt sofort und pumpt den Keller leer; erstere zahlt etwas später für den feuchten Müll im Keller. Dank unserer Kanalisation ist das Wasser nach 30 Minuten Regenpause sowieso wieder weg, und ein solide gebautes deutsches Haus hält das problemlos aus. Die ausgeklügelte Regulierung unsere Flüsse sorgt dafür, dass das Wasser hier sowieso nie höher als bis Kelleroberkante kommt.

Vielleicht regt das aktuelle Wetter ja ein paar Leute an, sich mal vorzustellen, wie es hier wäre, wenn wir nicht Kanalisation, Feuerwehr/THW, Versicherung und Wasserregulation der Flüsse hätten. Dann ständen wir buchstäblich im Regen.

Und wer sich gerne über die Hilflosigkeit der Pakistanis angesichts solcher Wetterextreme amüsiert, hier ein Hinweis des deutschen Wetterdienstes zur Lage im Kreis Steinfurt (gleich um die Ecke), nachdem der Regen im Laufe des Tages immer stärker wurde:

Tür zu, Fenster zu. So sieht der professionelle Tipp der deutschen Unwetter- und Katastrophenexperten aus. Warum haben die Leute in Pakistan sich nicht einfach daran gehalten? Was hochbezahlte deutsche Experten (vom DWD RZ Essen; auf Grundlage einer sehr teuren Computersimulation) gegen drohende Erdrutsche und Überflutungen empfehlen, kann doch auch für Pakistan nicht falsch sein.

Immerhin braucht so eine Computersimulation recht lange (bis zu 4 Millionen Jahre; lt. D. Adams), bis es irgendwelche mehr oder weniger greifbare Ergebnisse gibt. Was echt Konkretes a la „Schließen Sie Fenster und Türen“ kann noch um einiges länger dauern. Vielleicht wurde dieser wertvolle Profi-Tipp einfach nicht mehr rechtzeitig an die Pakistanis gemailt.

Ich geh morgen jedenfalls für Pakistan spenden. Und der Deutsche Wetterdienst sollte das vielleicht auch tun!

Advertisements

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: