Noahs großer Fehler

Wer kennt nicht die gewaltige, beeindruckende Sprache der Bibel und die grandiosen Metaphern, die benutzt werden? Als vor etwa 6.000 Jahren der Damm brach, der das heutige schwarze Meer vom Mittelmmer trennte, und es zeitgleich eine anhaltende Schlechtwetterperiode gab, wanderte das Volk aus dem heutigen schwarzen Meer aus, nach dem heutigen Nahost, und nahm seine Religion und seine Mythen mit.
Die Religion wurde fanatischer, Jahwe wurde zum einzigen Gott, und die Juden wurden zu dem Volk, welches Schrift erfand, um religiöse Ereignisse aufzuzeichnen, und nicht wegen der Buchhaltung wie die Assyrer und Babylonier.
Assyrer und Babylonier sind längst Geschichte, was eindrucksvoll beweist, welchen Wert (weltgeschichtlich betrachtet) die Buchhaltung gegenüber der Theologie einnimmt. Die Geschichte vom großen Dammbruch ist als „Sintflut“ in die Aufzeichnungen eingegangen, und ein Mann namens Noah wird als Retter der Menschheit und der Tierwelt angepriesen. Jahwe wählte ihn aus, der zukünftigen Menschheit die Tierwelt, die vor der Sintflut dagewesen war, zu retten. Und er tat es, auch wenn er sich nicht an die Anweisungen seines Chefs hielt. Der sagte, er solle von den reinen Tieren je 7 Männlein und 7 Weiblein in seinen „Kasten“ (=Arche) nehmen, aber er nahm gemäß Bibel nur zwei mit. Laut Koran hatte er den Platz nämlich für alle Menschen gebraucht, die ohne Sünde sind.
Noah hatte also eine gewisse Wahl, wer und was in den Kasten kommt, wen und was er mitnimmt. Und dabei machte er einen nur einen großen Fehler, und der ist leider nicht mehr zu korrigieren.
Er tat schon recht daran, Mammuts, Säbelzahntiger, Mastodons, Saurier (??) und so weiter nicht mit in die Arche zu schleppen, bei den Tauben hat er allerdings Mist gebaut, und diesen Fehler zu spät gemerkt.
Noahs Frau, deren Namen weder bei Juden, Christen noch Moslems überliefert ist (er nannte sie wahrscheinlich Schatzi oder ähnlich), dürfte schon am zweiten Morgen im Kasten schlechtgelaunt aufgestanden sein. Als Noah sie fragte „gut geschlafen, Schatzi?“, sagte sie: „Nein, die Tauben!
Dies gurr gurr flatter flatter raubt mir den Schlaf“. Und so ging es 40 tage und 40 Nächte, und ausserdem regnete es. Danach war auch Noah mit den Nerven am Ende.
Er musste diese lästigen Kreaturen irgendwie los werden. Er öffnete die Dachluke, scheuchte die tauben raus, und dazu Raben sowie ein paar andere, furchterregende und hungrige Raubvögel, deren Namen man heute nicht mehr kennt.
Der Rest ist Geschichte. Greife sind entsetzlich dämliche kreaturen. Sie stiegen majestätisch auf in die Lüfte und warteten auf Beute. Die kam natürlich nicht, also verhungerten sie in der Luft. Der Rabe, nicht dumm (die rezenten Arten der Corvidae sind, genau wie Schimpansen und Delphine in Experimenten zur Selbsterkennung fähig) dachte sich, was soll das, und setze sich auf den Bug der Arche und wartete bis die Dachluke wieder aufgeht. Die Taube flog zum nächsten Baum und brach etwas Nistmaterial ab. Noah und Schatzi waren erst mal entsetzt, als die Taube alleine zurück kam, aber als sie das Nistmaterial sahen, waren die schlaflosen Nächte vergessen. „Huhu“ dürfte die Taube gesagt haben. „Land Land“ oder so mögen Noah und Schatzi gejubelt haben, vergessen die schlaflosen Nächte und der morgenliche Streit, und nahmen Kurs auf den Berg Ararat.
Den Rest kann man in der Bibel und dem Koran nachlesen.
Bis auf eines: Die Raben haben das auch nicht verkraftet. 6000 Jahre huhu: sie beschlossen, auszusterben. Lieber ehrenvoll auf der Roten Liste untergehen, als ewig an die Erbschande erinnert zu werden, die der Urahn auf dem „Kasten“ verbrochen hatte.
Und die Menschen? Sie kaufen Plastik-Raben zum taubenverscheuchen und stellen die in den Garten, um in Ruhe schlafen zu können. Die Tauben kennen das seit 6000 Jahren und sagen dazu nur huhu.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: